Überspringen zu Hauptinhalt
Stress Coaching

Exkurs PANDEMIE: Was ist Corona-STRESS?

… als hätten wir nicht schon genug davon: STRESS!

Eine unvorstellbar schräge Zeit liegt hinter uns. Und noch schräger wird, was auf uns zukommt. Was alles bedeutet das für unseren Körper, unser STRESSEMPFINDEN & vor allem für unsere Leistungsfähigkeit?

Universität Basel beweist, dass jüngere Leute durch zunehmenden Leistungsdruck vermehrt STRESS empfinden.

Die Universität Basel hat im November 2021 eine Umfrage über die psychischen Belastungen während der COVID-19-Pandemie bei Geimpften sowie Ungeimpften Personen durchgeführt, bei der 11.000 Teilnehmer ihre Einschätzungen über die jeweils individuell erlebte Situation bewerteten.

Eine große zusätzliche STRESS-Belastung stellte dabei die Zertifikatspflicht unter den Ungeipmpften dar. Konflikte mit Freunden, der Familie oder den Arbeitskollegen führte bei beiden Gruppen zu einer eindeutigen Zunahme von STRESS. Besonders hoher zusätzlicher STRESS-Belastung waren laut Empfinden der Befragten junge Leute betroffen. Dies lässt sich an einem eindeutigen Anstieg von depressiven Symptomen bei STRESS-Beklagten darlegen. Im April 2020 (Lockdown) betrug der Anteil depressiver Menschen 9 Prozent, in Mai 2020 (trotz Lockerungen) 12 Prozent, im November 2020 (zweite Welle) bereits 18 Prozent. Dabei hängen die depressiven Symptome am stärksten mit STRESS durch Leistungsdruck zusammen.

SWISS CORONA STRESS STUDY BASEL (Quelle: Universität Basel; https://www.coronastress.ch/, aufgerufen am 30.08.2022)

Neue Welten brauchen neue Methoden

Auf uns Alle strömt im Moment vor allem Eins ein – jede Menge Neues. Das sorgt für zusätzlichen STRESS. Ist doch logisch, dass wir uns damit erst einmal arrangieren müssen. Und das ohne zu wissen, was eigentlich noch alles auf uns zukommen wird. Das Wichtigste ist, sich in dieser neuen Welt zurecht zu finden. Das dass nicht einfach ist, muss ich sicher keinem sagen. Allerdings ist da eine ganz primäre Sache, die von enormer Bedeutung für Alle STRESSGEPLAGTEN von uns ist. Nämlich das der Weg der Gleiche bleibt. Es hat sich nur die Art und Weise verändert, wie wir ihn gehen können.

  1. Finde Ausgleich!
  2. Finde Neues!
  3. Lerne Dich Selbst intensiver kennen!
  4. Nutze die Zeit!
  5. Hol Hilfe!
  6. Sieh Chancen in den Möglichkeiten!

Fazit

Pandemien versetzen uns zunehmend in einen akuten STRESSZUSTAND. Nicht nur die neuen Umstände sorgen für eine Zunahme depressiver Symptome. Vor allem das Gefühl von Ausweglosigkeit und fehlenden Lösungen sorgt für hohen STRESS & vermindert damit drastisch unsere Leistungsfähigkeit. Es ist an jedem Einzelnen, in solch neuen Welten die dringend erforderliche Orientierung für Sich & das eigene Umfeld wieder zu erlangen & dem STRESS damit kontinuierlich entgegen zu halten.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen